top of page

BISOL wird erneut als Top-Marke in fünf EU-Märkten anerkannt

Mit ihrem Engagement für die Premiumqualität der Solarlösung stärkt die BISOL Group, ein innovatives slowenisches Unternehmen und einer der weltweit führenden Hersteller von Solarmodulen, ihre Sichtbarkeit und das Vertrauen von Geschäftspartnern und Kunden auf den globalen und lokalen Märkten.



Neben den Rekordgeschäftsergebnissen im Jahr 2022 gewann die BISOL Group erneut das renommierte Top Brand Label in fünf europäischen Märkten, einschließlich des heimischen Sloweniens:


- Belgien (drittes Mal in Folge),

- Frankreich (drittes Mal in Folge),

- Österreich (zweites Mal in Folge),

- Italien (wieder nach 2020),

- Slowenien (zweites Mal in Folge).


Nach der Befragung von 1.200 Installationsunternehmen der Photovoltaik aus neun verschiedenen europäischen Ländern und Australien erstellte EuPD Research eine hochwertige und aufschlussreiche Analyse des Solarmarktes. Basierend auf den Ergebnissen können nur Best-in-Class-Hersteller mit dem Top Brand Award ausgezeichnet werden.



Wir bei der BISOL Group sind sehr stolz darauf, dass sich unser Streben nach höchster Qualität, vollständiger Rückverfolgbarkeit in der Produktion zusammen mit unserem Engagement für ökologische und soziale Verantwortung im Vertrauen und in der Zufriedenheit unserer Kunden widerspiegelt.


Mit seinen innovativen Solarprodukten ist BISOL bereits in fast 100 Ländern auf der ganzen Welt präsent. Das außergewöhnliche Wachstum der Nachfrage auf den heimischen und globalen Märkten führt zu neuen Entwicklungsherausforderungen für das Unternehmen. Aufgrund der begrenzten Produktionskapazitäten in der derzeitigen Produktion in Prebold, Slowenien, planen wir, unsere Produktion in naher Zukunft an einem neuen Standort zu erweitern, natürlich durch einen Verbleib in der Europäischen Union, höchstwahrscheinlich in Slowenien mit einigen Möglichkeiten auch in Österreich. Unser Ziel ist es, in den nächsten drei bis fünf Jahren die Produktionskapazitäten zu verdreifachen und die Mitarbeiterzahl zu verdoppeln.


Comentários


bottom of page